Universitätsbibliothek

Portal Human- und Sozialwissenschaften HSW

Vertikale Tab-Navigation wissenschaftliches Arbeiten

Aktuelles Semester

Die Folien der Coffee Lectures vom HS 2022 sind weiter unten verlinkt.

Vergangene Veranstaltungen

Hier publizieren wir (einige Tage) nach der Veranstaltung die Präsentation und wenn vorhanden auch die Aufnahme der Coffee Lectures.

2022 HS

Coffee Lecture Präregistrierung vom 8.11.2022 (PDF, 668KB) Coffee Lecture Neues beim SNF vom 15.11.2022 (PDF, 1.2 MB)

2022 FS

Coffee Lecture Visualisierungstechniken vom 08.03.2022 (PDF, 8.7 MB) Coffee Lecture Visual Storytelling vom 05.04.2022 (PDF, 9.8 MB) Coffee Lecture vom 05.04.2022: Do's and Don'ts (PDF, 517KB) Coffee Lecture Text-und Datamining in den Sozialwissenschaften vom 05.04.2022 (PDF, 1.4 MB) Coffee Lecture Presserecherche in Factiva vom 17.05.2022 (PDF, 101KB)

2021 FS und HS

Coffee Lecture Schreibberatung 07.12.2021 (PDF, 1.7 MB) Coffee Lecture Altmetrics vom 30.11.2021 (PDF, 1.4 MB) Coffee Lecture Literaturverwaltung mit Zotero vom 23.11.2021 (PDF, 718KB) Coffee Lecture Plagiatsvermeidung vom 19.10.2021 (PDF, 1.1 MB) Coffee Lecture Boris Portal vom 12.10.2021 (PDF, 1020KB) Coffee Lecture Teams & Co vom 11.05.2021 (PDF, 1.3 MB) Coffee Lecture Open Access vom 27.04.2021 (PDF, 848KB) Coffee Lecture Swisscovery Elektronische Medien vom 30.03.2021 (PDF, 288KB) Coffee Lecture Forschungsdatenmanagement vom 09.03.2021 (PDF, 769KB)

2020 FS und HS

Coffee Lecture Swisscovery vom 24.11.2020 (PDF, 538KB) Coffee Lecture Literaturverwaltung vom 03.11.2020 (PDF, 206KB) Coffee Lecture Gute OA Zeitschrift vom 13.10.2020 (PDF, 836KB) Coffee Lecture Kollaboratives Arbeiten vom 22.09.2020 (PDF, 168KB) Coffee Lecture Easy Access vom 16.02.2020 (PDF, 421KB)

Recherchieren auf FIS Bildung

Wie recherchiere ich effizient auf FIS Bildung? Wofür eignet sich die einfache und wofür die erweiterte Suche? Welche Zugangsmodalitäten gibt es und woran erkenne ich sie? Wie Sie am besten auf der grössten deutschsprachigen Literaturdatenbank im Bildungswesen recherchieren, zeigen wir Ihnen in diesem Video.

Wie recherchiere ich wirklich effizient?

Das Lernmodul zeigt Ihnen am Beispiel der Sozialwissenschaften in 5 Schritten die Grundlagen für eine gezielte und effiziente Literatursuche.

Boolsche operatoren: Schlau suchen - schneller finden

Wie präzisiert man Suchresultate? Wie schliesst man aus, was einen nicht interessiert? Wie weitet man eine Suche schlau aus? Lernen Sie im Videotutorial, wie die booleschen Operatoren Ihre Suchresultate verbessern.

Richtig recherchieren in Datenbanken

Wie erzielt man gute Treffer in Datenbanken? Was ist der Unterschied zwischen Schlagwörtern und Stichwörtern? Wo findet man Schlagwörter? Bei einer wissenschaftlichen Recherche in Datenbanken ist die Suche mit den richtigen Begriffen zentral. Sehen Sie im Videotutorial wie Sie vorgehen müssen.

Einführung FIS Bildung

Wie suche ich in FIS Bildung effizient? Holen Sie hier unsere Tipps im Videotutorial.

Datenbanken Erziehungswissenschaft und Psychologie

Wichtigste Datenbanken und Portale für die Literaturrecherche in Erziehungswissenschaft und Psychologie

Übersicht Datenbanken (PDF, 406KB)

Allgemeine Quellenbewertung

  • Ist die Quelle für mein Thema / meine Fragestellung relevant?
  • Wer ist der Autor / die Autorin? Ist die Autorschaft überhaupt bekannt?
  • Wo wurde die Quelle publiziert?
  • Ist die Quelle noch aktuell?
  • Welche Zielgruppe ist angesprochen und welcher Zweck wird verfolgt?
  • Ist der Text nach wissenschaftlichen Kriterien aufgebaut? (Bsp. Einleitung, theoretischer Teil, Methodologie, Ergebnisse, Diskussion)
  • Sind die Informationen transparent und nachprüfbar aufbereitet ? (D.h. existieren Zitationen und ein Literaturverzeichnis?)

Bewertung von Websites und Internetquellen

Websites und Veröffentlichungen im Internet müssen besonders genau auf ihre Seriosität und Richtigkeit hin geprüft werden, da jede und jeder seine Meinung und Inhalte veröffentlichen darf. Folgende zusätzlichen Fragen helfen Ihnen bei der Beurteilung einer Internetquelle: 

  • Wer betreibt das Internetangebot?
    Oft geben das Impressum, ein "Über uns" oder die Internetadresse selbst Auskunft über die Herkunft einer Seite. Teilweise sind die Angaben jedoch relativ schwer auffindbar. Vorsichtig sollten Sie sein, wenn sie keine Angaben finden.
  • Wer ist die Autorin oder der Autor? In welcher Funktion schreibt er/sie?
    Gibt es Hinweise oder Links, die Hintergrundinformationen über die Verfasserschaft bieten? Ist der Text eventuell gesponsert? Sofern die Autorin oder der Autor bekannt ist, können Sie mit Hilfe einer Suchmaschine nach Informationen über den/die Autor/in suchen.
  • Wie aktuell sind die Informationen?
    Webseiten sind meistens sehr schwer datierbar. Zum Teil steht am Ender der Seite ein letztmaliges, jedoch nicht immer aussagekräftiges Aktualisierungsdatum. Bessere Hinweise erhalten Sie direkt aus dem Text. Überprüfen Sie, aus welchem Jahr die neusten Literaturhinweise sind, ob es datierte Statistiken oder Zahlen gibt und ob Links auf externe Internetseiten noch funktionieren.
  • Für wen wurde die Seite geschrieben?
    Gibt es Hinweise, für welches Zielpublikum die Seite geschrieben wurde? Führen externe Links auf weitere, ergiebige Informationsquellen oder auf eher zweifelhafte Angebote?
  • Sind die Aussagen durch Quellen belegt?
    Achten Sie darauf, ob die Aussagen durch Quellen belegt sind oder ob nachvollziehbar ist, wie der/die Autor/in zu einer Aussage gekommen ist.

Bewertung von Open Access-Zeitschriften

Das Open Access Team der Universitätsbibliothek hilft Ihnen dabei, seriöse Opan-Acess-Zeitschriften von den unseriösen Predatory Journals zu unterscheiden. Leicht erkennbar sind die Predatory Journals, wenn ihre Webseiten viele Rechtschreibfehler enthalten, unrealistische Zeiträume zwischen Einreichung und Publikation genannt werden oder ein aggressives Einwerben von Einreichungen stattfindet. Weniger offensichtliche Predatory Journals entlarven Sie mit den Tipps des Open Access-Teams oder dank deren Beratung.

Zotero

Das Literaturverwaltungsprogramm Zotero kann auf allen gängigen Betriebssystemen eingesetzt werden. Aufgrund seiner extrem einfachen Bedienung ist es das ideale Programm für die Verwaltung von Literatur auch für kleinere Arbeiten und somit bereits zu Beginn des Studiums gewinnbringend einsetzbar. Zotero ist kostenlos und Open Source.

Wie installiere ich Zotero?

Wollen Sie gleich loslegen? Alle wichtigen Informationen finden Sie im Lernmodul "Zotero Installation". Zum Download von Zotero.

Die Universitätsbibliothek bietet regelmässig Einführungen an und die Fachreferentinnen und Fachreferenten helfen bei individuellen Fragen gerne weiter.

Mendeley

Mendeley funktioniert auf allen gängigen Betriebssystemen. Primär dient es dazu, wissenschaftliche Artikel und PDF’s zu organisieren, sie für Zitate und Literaturlisten weiterzuverarbeiten und sich mit anderen über ein Social Network auszutauschen. Mendeley ist kostenlos.

Zur Webseite von Mendeley und zum Download der Desktopversion.

Die Universitätsbibliothek bietet regelmässig Einführungen an und die Fachreferentinnen und Fachreferenten stehen für individuelle Fragen gerne zur Verfügung.

Citavi

Citavi funktioniert nur mit Windows. Neu gibt es das kostenpflichtige Citavi Web, das im Browser und Systemunabhängig funktioniert. Das Literaturverwaltungsprogramm unterstützt Sie umfassend beim Schreiben von Arbeiten: von der Suche über das gemeinsame Sammeln und Ordnen von Titelangaben bzw. Zitaten über das Formatieren von Zitaten bis zur kompletten Bibliografie. 

Citavi für Windows (Desktop) ist für bis zu 100 Titel kostenlos. Studierende der Universität Bern erhalten im Softwareshop eine vergünstigte Lizenz. Mitarbeitende der Universität Bern und Angehörige der PH Bern können Citavi per Campuslizenz kostenfrei nutzen. Citavi Web ist im Moment nicht in den Campuslizenzen enthalten.

Zur Webseite von Citavi und zum Download von Citavi für Windows.

Die Universitätsbibliothek bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an und die Fachreferentinnen und Fachreferenten stehen für individuelle Fragen gerne zur Verfügung.

 

Endnote

EndNote Web (kostenlos) funktioniert Systemunabhängig in jedem Browser. Die Desktopversion läuft auf Windows und Mac. EndNote bzw. EndNote Web unterstützt Sie beim Verfassen von Arbeiten und wissenschaftlichen Publizieren: von der Suche über das gemeinsame Sammeln und Ordnen von Titelangaben (Referenzen), das Formatieren von Zitaten bis zur kompletten Bibliografie.

Eine Basisversion mit eingeschränkten Funktionen kann kostenlos genutzt werden, die Vollversion kann von Studierenden  und Mitarbeitenden der Universität Bern über den Softwareshop und von Mitarbeitenden der PHBern über MeinePHBern vergünstigt bezogen werden..

Zur Webseite von Endnote.

Die Universitätsbibliothek bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an und die Fachreferentinnen und Fachreferenten stehen für individuelle Fragen gerne zur Verfügung.

Schreibberatung

Wissenschaftliches Schreiben ist eine komplexe Herausforderung. Mit dem richtigen Handwerkszeug ist diese Herausforderung aber gut zu meistern. Die Universitätsbibliothek unterstützt Sie dabei: das Team der Schreibberatung bietet individuelle Beratung aber auch Kurse zum Thema an. Die Sprechstunde findet jeweils am Donnerstag zwischen 14 und 15 Uhr statt (ohne Anmeldung, online). Weitere Informationen.

Welcher Schreibtyp bin ich?

Sie möchten ihren Schreibprozess verbessern? Finden Sie ihren Schreibtyp und erfahren Sie, was das für Ihren Schreibprozess bedeutet. Das Videotutorial zeigt Ihnen wie.