Die Veranstaltungsreihe der SOB

Von Gleichklang bis Disharmonie: Musik und Nation in Osteuropa

Kristina Haan, Digikujutis. Tartu Laulupeo peakontsert Tartu laululaval 22. juunil 2019. [CC BY] via muis.ee

Wie spiegeln sich Nationalismus und Internationalismus in der Musik? Wann ist Musik eine Sprache, die Grenzen überwindet, und wo dient sie dem Nation-Building? Und in welchem Verhältnis stehen dabei Kulturpolitik und Publikumsinteresse? In der Herbstreihe der SOB gehen wir dem komplexen Verhältnis von Musik und Nation in der Geschichte und Gegenwart osteuropäischer Staaten nach. Dabei tauchen wir ganz unterschiedliche musikalische Welten ein: von lokal bis globalisiert, von der Kiewer Oper über die baltischen Sängerfeste bis zum Eurovision Song Contest, und von der sowjetischen Klassik über den usbekischen Pop bis zur jugoslawischen Neuen Welle.

Ort: Universität Bern, Hauptgebäude, Hochschulstrasse 4, 3012 Bern, Hörsaal 101 (1. OG rechts). Jeden zweiten Donnerstag, 18.15 - 19.45 h.

 

Archiv & Podcasts

Podcast

Alle unsere Vorträge sind öffentlich und gratis. Vergangene Veranstaltungen können Sie als Podcast nachhören.

(ab 2014 - Folien & Audio oder Videopodcasts)