Unser Angebot

Wir arbeiten mit Fakultätsangehörigen und Studierenden zusammen, um Forschung und Lehre mit neuen Medien und digitalen Technologien zu unterstützen. 

Angebot

Zahlreiche Plattformen bieten ihre Inhalte in Datenform per APIs und/oder als Bulk Downloads an. Wenden Sie sich gern an uns wenn Sie

  • Beratung über mögliche Datenquellen und ihre Nutzungsbedingungen wünschen
  • Unterstützung bei der Nutzung von Datenschnittstellen oder TDM-Plattformen in Anspruch nehmen möchten oder
  • Beratung zu Datenbereinigungen, –anreicherungen und –transformationen erhalten möchten.

Für Ihre Forschungsgruppe oder Studierenden führen wir gerne spezifische Inputs und Workshops durch, u.a. zu folgenden Themen:

  • Einführung in OpenRefine
  • Start in die Datenarbeit mit Python und Jupyter Notebooks
  • Nutzung von APIs
  • Data Cleaning mit Python
  • Einführung in das Text- und Datamining (TDM)
  • Nutzung von TDM-Plattformen
  • Einführung in Linked Open Data (LOD)

Hier finden Sie die Unterlagen von vergangenen Veranstaltungen:

  • Text and Data Mining: A First View (2021, Slides)
  • OpenRefine (2021/22, Slides)
  • Text- und Datamining in den Sozialwissenschaften (2022, Slides)
  • Nexis Data Lab (2022, Slides)

Bern Digital Archive (BerDA) ist die Infrastruktur für digitale Langzeitarchivierung (dLZA) der Universitätsbibliothek Bern. Diese ermöglicht es, Daten langfristig, d.h. über mehrere Generationen von Formaten, Software und Hardware hinweg, zu erhalten. Je nach Format kann zusätzlich die Benutzbarkeit (Darstellung und Interpretation) durch Formatmigrationen garantiert werden.
Mehr Informationen zur dLZA.

Über uns

Kathi Woitas

M.A., Bibliothekswissenschaft, Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin, verfügt über mehrere Weiterbildungen in der Data Science (CAS Datenanalyse, CAS Statistical Modelling, CAS Practical Machine Learning, CAS Big Data)

René Frei

MSc Information Science, HTW Chur